Tag Archives: Cargobag

RdGA Tag 5 – Menton – Allos

Die Hotelsuche gestern und die doch lange Fahrt gestern haben mich dazu verleitet mir erstemals das Privileg des Ausschlafens zu können. Danach habe ich das Frühstück mehr als genossen, da ich gestern Abend keine Kraft mehr hatte fürs Abendessen oder gar einen Bummel durch die Stadt.

Gestärkt startete ich heute erstmals ohne Motorradjacke bei 35°C an der Côte d’Azur, die ich hinten auf meine Cargobag geschnallt hatte auf Stadtrundfahrt nach Monaco.

DSCN5572

DSCN5573

DSCN5576

Leider war die Auffahrt zum Palais Princier und der Cathédrale de Monaco heute für den Verkehr nicht freigegeben und eine Wanderung mit dem Bikeautfit bei den Temperaturen kam für mich nicht in Frage, hatte ich mich doch gestern schon beim Aufstieg zum Cime de la Bonette Aussichtsplattform mit den Bikerboots verausgabt. Zum Alternative besuchte ich standesgemäß einen echt monegassischen Supermarkt und stockte mein Proviant auf, um mich anschliessend nach Nizza aufzumachen.

DSCN5582

DSCN5591

Haben Sie den Film „Das Parfum – Die Geschichte eines Mörders“ gesehen? Ich hatte gehofft so wie Jean-Baptiste Grenouille durch das Stadttor einfachren zu können. Nun ja Film und Realität sind dann halt doch zwei verschiedene Welten. Zwar bietet die Altstadt doch einen netten Charme, dennoch ist Grasse heute eine größere Stadt als im Film dargestellt.

DSCN5597

Einen lobenwerten Abstecker von der Route des Grandes Alpes und den Top 10 Alpenpässen bietet die Umfahrung der Grand Canyon du Verdon auch bekannt als Gorges du Verdon.

Der Grand Canyon du Verdon ist Westeuropas größte und eindrucksvollste Schlucht. Auf 21 Kilometern wird hier der Lauf des Verdon von senkrecht abfallenden, bis zu 800 m hohen Felswänden eingeschlossen. An einigen Stellen verengt sich dabei die Schlucht bis auf wenige zehn Meter.

Die Fotos können leider nicht festhalten wie toll die Aussicht bzw. wie tief der Abgrund ist.

DSCN5611

DSCN5614

DSCN5615

DSCN5629

Aus einer Motorradzeitschrift hatte ich ein empfehlenswerte Hotel in mein Garmin Navi mittels Geokoordinaten eingeflegt, dies wollte ich heute noch erreichen. Als die Straßen immer enger und rauer wurden, hatte ich meine ersten Bedenken. Bestätigt wurden diese als ich in Le Village de Peyresq bemerkte, daß die Straße hier endete.
(Diese Straße ist als solches auf Google Maps schon fast nicht mehr als solches erkennbar.)

Somit dachte ich mir nicht nur „Fuck, wo hat mich mein Navi diesmal hingeführt“ – zum zweiten Mal, sondern auch „wohin zum Teufel willst Du mich da führen“, wie man am Foto erkennen kann, als mich mein Navi über den Wanderweg rechts führen wollte.

DSCN5640

Offenbar klappt das nicht mit den Geokoordinaten und meinem Garmin Navi, daher beschloß ich in der nächst größeren Ortschaft nach einer Übernachtungsmöglichkeit zu suchen. Die vermeindliche Großstadt Thorame-Haute ie auf jeder Karte zu finden ist, stellte sich eher als Bergdorf herraus. Daher setzte ich meine Fahrt fort und fand dann in dem mir unbekannten Skiort Allos eine nette Unterkunft, die sogar ursprünglich mal einem Deutschen oder Österreicher gehörte, ganz genau hab ich das nicht so rausgefunden.

RdGA Tag 1 – Innsbruck – Stilfser Joch

Nach dem Ausladen am Autoreisezug, brauch ich natürlich ein klassisches Innsbruck Foto, daher hier das Foto mit meiner BMW F800GS und das Goldenes Dachl.

DSCN5311

Danach über die B186 via Sölden auf die Ötztaler Gletscherstraße, rauf zum Rettenbachferner der den höchsten über eine befestigte Straße erreichbare Punkt in Österreich darstellt. Während unten im Tal angenehme 28°C waren, waren auf 2814m nur noch lauschige 10,5°C, zum Glück hatte ich doch noch zu dem Sommerhandschuhen, die dicken Handschuhe mit eingepackt.

DSCN5317

DSCN5320

Danach habe ich noch einen Abstecker durch den dort befindlichen Rosi-Mittermeier-Tunnel, den Europas höchstgelegener Straßentunnel unternommen um zum Tiefenbachferner zu fahren. Hier erreicht man die unglaubliche Höhe von mehr als 2800 Höhenmeter bei der Ausfahrt des ansteigenden Tunnels und ist somit auch höher als am berühmten Cime de la Bonette. Aber ansonsten bietet der Abstecker im Sommer nicht sehr viel, wie man hier am Foto erkennen kann.

DSCN5324

Die Aussicht wieder richtung Sölden bietet da schon mehr fürs Auge,…

DSCN5328

…ebenso die Auffahrt zum Timmelsjoch.

DSCN5339

DSCN5336

DSCN5337

Und am Timmelsjoch, das obligatorische Foto, somit habe ich bereits das erste Foto meiner Top 10 Alpenpässe.

DSCN5890

Danach geht’s weiter zum nächsten Höhepunkt, dem Stilfer Joch, Italiens höchster Straßenpass und der zweithöchste (befestigte) Straßenpass der Alpen nach dem Col de l’Iseran, wo ich heute im Alpengasthof Tibet übernachten werde.

DSCN5343

DSCN5344

DSCN5348IMG_4978

Leicht unterkühlt am Stilfer Joch angekommen, habe ich noch schnell eine warme Suppe genossen und dann mein Hüttenzimmer bezogen, klein, fein und zugig.
Wie viel doch in meine neue gebrauchte Cargobag passt kann man auch hier am Foto gut erkennen. Ich musste alles ausräumen, da ich irgendwo meine Kopfhörer „versteckt“ hatte.

DSCN5351

Meine „Cargobag“ Hecktasche von Bags-Connection ist angekommen.

Für meine Route des Grandes Alpes Tour wollte ich mir kein Koffersystem kaufen, weiters werde ich ohne Sozius unterwegs sein, daher wollte ich eine Hecktasche die dennoch schlank im Design ist und dennoch ordenlich Volumen hat. Ideal hierfür scheit mir die „Cargobag“ Hecktasche von Bags-Connection dafür zu sein.

Als ich in meinem Lieblingsforum http://www.800gs.de für mein Motorrad ein tolles Angebot gefunden hatte, musste ich zuschlagen und heute ist sie angekommen. Ich freu mich auf unsere erste gemeinsame Tour.

cargo_bag