Tag Archives: Tattoo

Auf geht’s / Grado’13 – Tag 3

Wetterbericht 60% Regen in ganz Österreich.

Blick aus dem Fenster, Sonne mit ein- zwei Wolken, geht schon 60% ist ja fast wie 50/50, auf meiner Route regnet es sicher nicht und wenn, ein zwei Tropfen halte ich schon aus.

Geplante Abfahrt 09:30 und wirklich nach großer Verabschiedung geht’s pünktlich los. Next Stop: Kalte Kuchl. Super Wetter, nicht zu kalt und nicht zu warm, fast blauer Himmel. Der zwei Zylinder knurrt vor sich her, einfach perfekt.

Ab Gutenstein keine Autos und LKW´s mehr. Einer meine Lieblingsstrecken für mich ganz alleine. Die neuen Micheline Pilot Power 3 picken auf der Straße das ich mir schon langsam um die zwei armen Spanngurte die meinen Rucksack fixierten Sorgen machte. Egal! Keine Sau auf der Straße. Von den Bullen der Polizei auch weit und breit nichts zu sehen. Zwei Kurven noch, dann kommt die schöne langgezogene Kurve. Also: Race Modus und Ideallinie. Meine Knie berühren so langsam das erste mal an diesen Tag den Asphalt. YES wenn das so weiter geht wird das ein perfekter Motorrad Tag. Mein Blick voll konzentriert auf der Straße von einer Kurve zur anderen. Einfahrt Kalte Kuchl alle Sinne einfach Happy. Doch irgendwas war anders als sonst. Hat die Gaststätte geschlossen? Warum stehen da nur Autos? Und warum ist es auf einmal so dunkel hier? Dicke Wolken Shit, wo kommen die auf einmal her? Stehen bleibe ich trotzdem. Wie am Foto zu erkennen 20. August und ich bin das einzige Motorrad in der Kalten Kuchl.

einziges Motorrad

Auf diesen Schock bestellte ich mir ein Cola und plauderte ein bisschen mit dem Kellner. Noch immer mit positiver Einstellung es wird nicht regnen, ging es weiter Richtung Mariazell. Zehn Minuten später, leichte Tropfen, die Wolken werden dunkler. Aber kein wirklicher Regen 20 Tropfen und schon wieder trocken, damit kann ich leben.

Mariazell

Langsam kam mir aber der Gedanke warum habe ich die 2 1/2 Stunden gestern in diversen Motorradgeschäften nicht sinnvoll genützt und habe mir ein Regengewand gekaufte. Ach was es wird nicht regnen und wenn sicher nicht so schlimm. Ziel: Großglockner 19:30 Treffpunkt mit Christian.

Einfahrt Wildalpen, der Regen wird immer stärker und heftiger. Irgendwie wird es auch immer kälter. Ich drehe aber sicher nicht um… Dahinten wird es auch schon wieder hell. Merkt euch aber eines im Leben, wenn ein kleiner klarer Bach am Straßenrand 10km Fluss aufwärts auf einmal reissender ist als zuvor und sich langsam braun verfärbt wird das Wetter in diese Richtung sicher nicht schöner.

Wildalpen

Hundert Kilometer reinster Biker Horror. So viel Wasser hat mein Motorrad noch nie in 9 Jahren gesehen. Ich war in kürzester Zeit so nass wie wenn ich mit der vollen Montur in einen Pool gesprungen wäre. Genau so schnell wie sich meine Stiefel mit Wasser füllten (2-5 Minuten) kam der Zorn in mir hervor. Warum mache ich auch so ein Scheiß. Wetter.at und auch der ORF haben Regen angesagt. Warum habe ich diese Tour nicht einfach abgesagt. Schreiend, fluchend ging es Richtung Liezen. Dort zitternd angekommen stürme ich den Forstinger. Vor Kälte schreiend reiße ich mir die Lederkombi vom Leib, die nasse Funktionswäsche klebte so fest auf der Haut, dass ich Hilfe brauchte um sie los zu werden. Ein Bild für Götter!!! Ein Stämmiger mit Glatze und recht vielen Tattoos steht fluchend mit nasser Unterhose und Socken im Forstinger.

forstinger

Neue Unterwäsche, Handschuhe und Regenbekleidung. Ich fühlte mich wie neu geboren. 120km noch, die schaffe ich mit links. Voll angedirndelt schwinge ich mich aufs Bike. Jetzt kann’s regnen was es will. „Lach“ Aber wie es so schön spielt im lieben Leben, 10 Kilometer nach Liezen Sonne und alles trocken.

Grossglockner-20.08

Bis zur Einfahrt Großglockner rennt es wie am Schnürchen. Kein Regen aber Schweine kalt. So eine nasse Lederkombi haltet einfach nicht mehr warm. Geschwächt und gezeichnet zahle ich die Maut. Der nette Mann hinter dem Schalter meinte nur ich habe einen Vogel und ich soll auf mich aufpassen und mich nicht verfahren. ??? VERFAHREN ??? Warum ??? Ab Kehre 9 siehst nix mehr. ??? Naiv fragte ich warum. Die Antwort gefiel mir aber gar nicht. „Da oben is a Schaß Wehder und der Nebel is so dicht das du dei Haund nimma siehst.“ Na super auf geht’s wenn´s rennt dann rennt’s 🙂 die neun Kehren gehören für 23,- Euro aber mir. Mit letzter Kraft schweißte ich den Großglockner hinauf. Komfortzimmer ich komme. Warme Dusche wo bist du?

Edelweisshuette20.08

Punkt 19:00 und mittlerweile 2 Grad Außentemperatur Ankunft Edelweissspitze. Die Edelweisshütte hält was sie verspricht. Frisch geduscht und mit vollen Magen wird mein armes Motorrad in die Garage geschoben. So dreckig war Bella Italia noch nie. „Sorry“

Verspätet trudelt auch Mr. Grandes Alpes ein. Nach kurzen Smalltalk fallen wir in Tiefschlaf.

Resümee von 9 Stunden am Radel: „Die ersten 50 und die letzten 10 Minuten haben mir wirklich Spaß gemacht.