Über die Route des Grandes Alpes (RdGA)

Zu Beginn des 20. Jahrunderts entstand im Touring Club de France die Idee, eine durchgehende Route durch die französischen Alpen zu schaffen. Bis dahin existierten nur Teilstücke, historische Pfade über hochalpine Pässe,die einige der abgelegenen Täler miteinander verbanden. Die Herausforderung gelang: 1937 waren insgesamt 666 Straßenkilometer angelegt, von Thonon-les-Brains am Genfersee nach Menton am Mittelmeer an die Côte d’Azur.

Die dadurch entstandene Route des Grandes Alpes ist nun eine der berühmten französischen Wege durch die Alpen zum Mittelmeer. Dabei überquert sie 16 Alpenpässe (6 davon über 2000 m), darunter den Col de l’Iseran, den mit 2764 m höchsten Straßenpass der Alpen, somit fast schon ein „muss“ für Motorradfahrer.

Folgende Passhöhen werden im Verlauf der Route des Grandes Alpes erreicht:

Col des Gets (1163 m)
Col de la Colombière (1613 m)
Col des Aravis (1487 m)
Col des Saisies (1650 m)
Cormet de Roselend (1967 m)
Col de l’Iseran (2764 m)
Col du Télégraphe (1566 m)
Col du Galibier (2645 m)
Col du Lautaret (2058 m)
Col d’Izoard (2360 m)
Col de Vars (2109 m)
Col de la Cayolle (2326 m)
Col de Valberg (1673 m)
Col de la Couillole (1678 m)
Col Saint-Martin (1500 m)
Col de Turini (1607 m)
Col de Castillon (706 m)

 

Hier die GPX Datei aller Route des Grandes Alpes Pässe kostenlos zum downloaden:

Weiterführende Links:
http://de.wikipedia.org/wiki/Route_des_Grandes_Alpes
http://www.tourenfahrer.de/index.php?id=2268
http://www.alpenrouten.de/search.html?search=1&opt_desc=1&string=Route+des+Grandes+Alpes

Schreibe einen Kommentar